Über Bücher, Übers Sein

Meine Gedanken zu Cat Person

Tags: , , , , , ,

Autorin: Kirsten Roupenian // Übersetzung: Nella Beljan, Friederike Schilbach // Aufbau Verlag GmbH & Co. KG // Berlin // 2019

Eine Woche, seit ich die erste Geschichte aus CAT PERSON gelesen habe. Ich sehe das Buch in der ZEIT. Eine Rezension, die mein Interesse weckt. Ein Kauf, weil die deutsche Ausgabe zu ansprechend gestaltet ist, um sie liegen zu lassen.

Lange hatte ich keine Kurzgeschichten mehr gelesen. Zumindest nicht mit solchem Interesse. Und am Stück.

Ich nehme mir täglich zwei bis drei Geschichten vor. Ein erreichbares Ziel. Vorausgesetzt die Texte sind leicht zu lesen.

Leicht zu Lesen sind sie. Aber keine leichte Kost. Mein Ziel rückt schon nach zwei Tagen in weite Ferne. Eine Geschichte pro Tag. Manchmal zwei. Mehr schaffe ich selten. Zu fesselnd die Innensichten. Zu dicht die Ereignisse.

Ich fühle mich erinnert an eine LP. Mit starkem Beginn, Mittelteil, Schluss. Ein paar einfachen Songs zwischendurch. Ein Ganzes.

Beim Lesen meiner Notizen kommen unerwartete Gedanken. Einsichten, die sich erst im Nachhinein ergeben können. Inspiration.

Einzeln würden die Geschichten aus CAT PERSON wohl nicht ihr volles Potenzial entfalten. Sie wirken als Ganzes. Rufen Bedauern hervor, beim Schließen des Buches. Gedankenspiele, beim Streichen über den Buchrücken. Schauer, beim Platzieren im Regal.

Weit Hinten. Erstmal.

Um nicht ständig erinnert zu werden.

An die Ereignisse.

Die Protagonisten.

Den Blick in den Spiegel.


MY THOUGHTS ON CAT PERSON

WOMAN: KIRSTEN ROUPENIAN // TRANSLATION: NELLA BELJAN, FRIEDERIKE SCHILBACH // AUFBAU VERLAG GMBH & CO. KG // BERLIN // 2019

One week since I read the first story from CAT PERSON. I see the book in the ZEIT. A review that arouses my interest. A purchase, because the German edition is too appealing to leave lying around.

I hadn’t read any short stories for a long time. At least not with such interest. And in one piece.

I take two or three stories a day. An achievable goal. Provided the texts are easy to read.

They are easy to read. But not easy to eat. My goal is already two days away. One story per day. Sometimes two. That’s all I can manage. It’s too compelling to look inside. Too close to the events.

I feel reminded of an LP. With a strong beginning, middle section, end. A few simple songs in between. A whole.

As I read my notes, I get unexpected thoughts. Insights that can only come later. Inspiration.

Individually, the stories from CAT PERSON would probably not develop their full potential. They work as a whole. Cause regret when closing the book. Thought games, when stroking the spine of the book. Shudders when placing the book on the shelf.

Far behind. For now.

To not be constantly reminded.

Of the events.

The protagonists.

The look in the mirror.

Comments

Leave a Comment