Neuanfang

3 mins read

Januar ist der Monat für Persönlichkeitsentwicklung und Spiritualität.
Ein neues Jahr hat begonnen.
Wir sind bereit für Veränderung
und Neuanfang.
Obwohl doch immer alles weitergeht.

Auch ich wollte mich zu Beginn des Jahres inspirieren lassen. Mal wieder etwas Neues probieren, eine neue Perspektive einnehmen. Entdecken.

Im Zuge des Trends zu moderner Spiritualität, trieb es mich in die Arme von Bahar Yilmaz. Ich hatte ihr Buch bereits mehrmals wahrgenommen, doch Cover und Titel haben es nie geschafft, mich zu überzeugen. Ende 2019 begegnete sie mir erneut. Diesmal online. Auf der Interview-Couch eines Events, das ich im Livestream verfolgte. Und je länger ich ihr zuhörte, desto mehr wurde ich daran erinnert, dass man ein Buch nicht nach seinem Cover beurteilen sollte.

Bahar schreibt umgangssprachlich, doch was sie sagt, holt mich ab. Meine ersten Zweifel verfliegen und ich bin fast traurig als ich, abgelenkt durch eine berufliche Reise, eine mehrtägige Lesepause einlegen muss.

Du wurdest in den Sternen geschrieben scheint mir geeignet für Menschen, die sich schon ein wenig mit Spiritualität beschäftigt haben. Menschen, die vielleicht gerade dabei sind, ihren eigenen Zugang zu diesem Thema zu finden. Die unabhängig werden möchten von Coaches und Gurus und bereit sind, spirituelle Praxen in ihren Alltag zu integrieren.

Bahar Yilmaz betrachtet viele Themen aus einer anderen Perspektive. Packt Weisheiten und Praxen an ihren Wurzeln und überträgt sie in die heutige Lebensrealität. Sie schreibt realitätsnah und denkt trotzdem grenzenlos.

Du wurdest in den Sternen geschrieben
Du wurdest in den Sternen geschrieben

Als ich das Buch zuschlage,
werfe ich einen letzten Blick auf das Cover.
Was bleibt, sind Gedanken.
Ideen, die ich weiter verfolgen werde.
Theorien, zu denen ich einen eigenen Standpunkt entwickeln möchte.
Eine Empfehlung.

Rezensionsexemplar

Lara

Als Pendlerin zwischen Gestern und Heute teile ich seit 2019 meinen inneren Monolog auf dieser Website. Micropolis ist für mich Collage und leeres Blatt. Eskapismus und Tor zur Welt. Viel Spaß beim Lesen!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.