Rezension, Über Bücher, Übers Erzählen

Der erste Schritt

Tags: , , , , , ,

Mit wippenden Beinen sitze ich auf meinem Stuhl. 

Ich nippe an meinem Kaffee. 

Atme entschlossen ruhig ein und aus. 

Dann höre ich meinen Namen.

Auf dem Weg zur Bühne umhüllt mich eine Wolke aus Gedanken. Alle drehen sich um eine zentrale Frage: Warum? 

Anfang 2019 hatte ich mir ein Ziel gesetzt. Ich wollte ein Buch schreiben. Den Roman, von dem ich schon so viele Jahre träumte. Doch nach einiger Zeit musste ich mir eingestehen, dass meine Ausdauer zu einer Hürde heranwuchs, bei deren Bewältigung ich Hilfe brauchte. Ich war schon immer eher Sprinter als Langstreckenläufer.

Wie so oft, suchte ich nach Antworten in einem Buch. Einem Sachbuch um genau zu sein. Geschrieben von Gabrielle Bernstein, veröffentlicht unter dem Titel „Das Universum steht hinter dir“.

Ganz nach Empfehlung der Autorin, formulierte ich Absichten, steuerte meine Aufmerksamkeit und übte mich in Vertrauen und Gelassenheit. Und ich spürte, wie sich Dinge in Bewegung setzten. 

Das besondere an diesem Ratgeber ist nicht allein seine Auseinandersetzung mit den Themen Antrieb, Fokus, Glauben und Hingabe. Es ist vor allem seine Annäherung an die in jedem von uns bestehende Verbindung, die uns begleitet, führt und inspiriert.

Um die wertvollen Ratschläge nach der Lektüre nicht zu vergessen, habe ich mir neben dem Buch auch das zugehörige Kartenset besorgt. Als Wegbegleiter ziehe ich nun jeden Morgen eine der von Micaela Ezra liebevoll gestalteten Karten und denke an meine zahlreichen Antworten auf die immer gleiche Frage: Warum? 

Als ich die Bühne wieder verlasse, bin ich dankbar. 

Erstmals habe ich mich getraut, einer Gruppe von Menschen meine Texte vorzutragen. 

Ich nippe an meinem Kaffe. 

Und spüre nach. 


The first step

With my legs bouncing I sit on my chair.
Sipping my coffee.
Breathing in and out with determination.
Then I hear my name.

On my way to the stage a cloud of thoughts envelops me, but all revolve around one central question: Why?

At the beginning of 2019 I had set myself a goal. I wanted to write a book. The novel I had been dreaming of for so many years. But over the months I had to admit to myself that time was a hurdle I would need help to overcome. I’ve always been more of a sprinter than a long-distance runner.

As so often, I looked for answers in a book. A non-fiction book, to be precise. Written by Gabrielle Bernstein, published under the title „The universe is behind you.“ And I found them.

Following the author’s recommendation, I formulated intentions, directed my attention and practiced trust and serenity. And I felt things start to move.

The special thing about this guidebook is not only its examination of the topics drive, focus, faith and devotion. It is above all its approach to the connection that exists in each of us, which accompanies, guides and inspires us.

In order not to forget the valuable advice after reading it, I got myself not only the book but also the accompanying set of cards. As a companion I now draw one of the cards lovingly designed by Micaela Ezra every morning and think of my numerous answers to the always same question: Why?

When I leave the stage again, I am grateful.
For the first time I dared to present my texts to a group of people.
I sip my coffee.
And feel.

Leave a Comment